Jusos München feiern 100. Gründungsjubiläum an historischem Ort

Der Münchner Jugendverband in der SPD zelebriert seine bewegte, hundertjährige Geschichte

 

Mit einem großen Festakt haben am vergangenen Montag, den 03.02.2014 die Münchner Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD ihr 100. Gründungsjubiläum gefeiert. Veranstaltungsort war die Alte Kongresshalle in München. Für die Jusos ist dies ein denkwürdiger Ort, schließlich fand hier im Jahre 1969 der berühmte Linkswende-Kongress des Verbands statt. Mit dem hatten sie sich zunächst von ihrer Mutterpartei, der SPD, emanzipiert. 250 Gäste aus dem eigenen Verband, der SPD München, der Stadtgesellschaft und aus vielen befreundeten Jugendorganisationen nahmen an den Feierlichkeiten teil.


Bildungsauftrag als Geburtstagsversprechen der SPD

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den aktuellen Vorstand der Jusos München. Neben ihren Gratulationen übergaben der Vorsitzende der Münchner SPD Hans-Ulrich Pfaffmann sowie der OB-Kandidat der Münchner SPD Dieter Reiter den Jusos das Versprechen, den politischen Bildungsauftrag der Partei nicht zu vernachlässigen. Auch sagten sie ihre Unterstützung für die Forderung nach einem günstigeren Schüler- und Ausbildungsticket in München zu.

Rückblick auf bewegte Geschichte

Im zweiten Teil des Abends führten, von Carmen Wegge moderiert, viele ehemalige Vorsitzende aus den letzten 50 Jahren (von 1964 bis 2011) durch den Abend. Sie boten einen persönlichen Einblick in die jeweiligen Themen und Herausforderungen ihrer Zeit und sparten nicht an Anekdoten aus ihrer Ära. Cornelius Müller, Vorsitzender der Jusos München: „Wir sind sehr stolz und freuen uns über die große Anerkennung, die den Jusos München für ihre politische Arbeit entgegen gebracht wird.“ Die stellvertretende Vorsitzende des Münchner Verbands Louisa Pehle erinnert dabei an die Person, der die gefeierte Gründung zu verdanken ist: „Das politischen Engagement von Felix Fechenbach, der 1933 ermordet wurde, muss für uns weiter Ansporn sein für eine demokratische Gesellschaft und eine Stimme der Jugend zu kämpfen.“

OB-Kandidat Dieter Reiter stellt Talent als Gitarrist unter Beweis

Als krönendes Geschenk hatten sich die SPD-Vertreterinnen und -vertreter etwas Besonderes ausgedacht: Die Münchner SPD sang "Bella Ciao" und Dieter Reiter begleitete sie auf der Gitarre. Und damit keine Geburtstagstorte fehlte, überreichten, nicht ohne ein Augenzwinkern, die Bundesvorsitzende der Jusos in der SPD Johanna Uekermann und der Jusos-Landesvorsitzender Philipp Dees dem Münchner Unterbezirk eine große, aufblasbare Geburtstagstorte. Beide dankten dem Verband für die ausdauernde und zuverlässige Basisarbeit.

Link zu "Bella Ciao": youtu.be/jIp1irRI5jU

 

Münchner SPD und Dieter Reiter singen und spielen "Bella Ciao" (Foto:Stefan Lorenz/Andre Candidus):