Wichtiger Impuls für die Wohnungspolitik

Wichtiger Impuls für die Wohnungspolitik
Jusos zufrieden mit den Ergebnissen des Parteitages der Münchner SPD

Die Jusos München haben auf dem heutigen Parteitag der Münchner SPD eine Vielzahl ihrer Forderungen durchsetzen können. Mit großer Mehrheit forderte die SPD unter anderem die Einrichtung eines kostengünstigen städtischen Auszubildenden-Wohnheims.

Hierzu erklärt der Vorsitzende Anno Dietz:
„Wir akzeptieren nicht, dass Auszubildende, von denen mehr als die Hälfte jünger als 18 Jahre alt ist, auf dem schwierigen Münchner Wohnungsmarkt mit den zahlreichen anderen Wohnungssuchenden konkurrieren müssen. Es müssen städtische Angebote bei den Wohnungsbaugesellschaften geschaffen und die Gründung von Wohngemeinschaften durch eine Beratungsstelle für Azubis ermöglicht werden.“

Zudem schloss sich die Münchner SPD der Forderung der Jusos an, dass Maklergebühren in Zukunft von Mietern nur noch bezahlt werden müssen, wenn diese selbst den Makler mit einer
Wohnungssuche beauftragt haben.