Juso-Hochschulgruppe gegründet

Juso-Hochschulgruppe gegründet
Pünktlich zum neuen Semester sind die Jusos München wieder mit einer eigener Hochschulgruppe an der LMU, der TU und der Hochschule München vertreten.

Die gemeinsame Juso-Hochschulgruppe für alle drei Hochschulen hat sich zum Ziel gesetzt die Lehrsituation für die Studierenden zu verbessern, weiter für die Abschaffung der Studiengebühren zu kämpfen sowie linke Politikangebote für Studierende in München zu schaffen.

Hierzu Tim Hall, einer der SprecherInnen der Juso-Hochschulgruppe:
„Die Proteste im letzten Jahr haben den Studierenden ein neues Selbstvertrauen gegeben. Sie sind nicht länger die „Generation-Doof“, sondern eine ganz neue Generation mit neuen Ideen und Zielen. Diesen Ideen werden wir, als größte linke Hochschulgruppe in München, eine Plattform bieten.“

Die neue Juso-Hochschulgruppe wird sich aktiv in die studentischen Aktivitäten einbringen und den bundesweiten Bildungsstreik und das Bildungscamp in München unterstützen.

Besonders freut uns, dass die Juso-Hochschulgruppe mit einer eigenen Liste an den Hochschulwahlen der Hochschule München am 31. Mai 2010 antritt.

„Die Probleme der Hochschulpolitik sind altbekannt. Es wird Zeit dass eine Lösung gefunden wird. Wir treten deshalb mit unserer eigener Liste „Juso-Hochschulgruppe – Contra Studiengebühren“ an um in enger Zusammenarbeit mit den anderen Studierendengruppen die Situation der Studierenden zu verbessern“, so Nima Lirawi, Spitzenkandidat der Juso-Hochschulliste an der Hochschule München, abschließend.