Jusos begrüßen Einführung des Sozialtickets

Jusos begrüßen Einführung des Sozialtickets
Münchner Jusos zeigen sich erfreut über den Erfolg ihrer langjährigen Forderung

Die Jusos München freuen sich über die Einführung eines Sozialtickets in München, denn Mobilität ist für die Jusos ein Grundrecht für alle Münchnerinnen und Münchner.

Hierzu Jens Röver, Vorsitzender der Jusos München:
„Wir freuen uns, dass unsere langjährige Forderung nach einem Sozialticket in München nun Realität geworden ist.“

Das Juso-Kommunalwahlprogramm, der so genannte „Rote Faden“, beinhaltete die Forderung nach einem Sozialticket in München schon lange. Die Jusos brachten die Forderung mithilfe eines Antrages in das Kommunalwahlprogramm der Münchner SPD ein. Schließlich landete das Thema Sozialticket auch in der Koalitionsvereinbarung der Stadtratsmehrheit.

Jens Röver abschließend:
„Gerade im teuren München ist es besonders wichtig ein günstiges Angebot für den MVV für diejenigen zu haben, die von den finanziellen Mitteln der ohnehin zu niedrigen bundesweiten Regelsätzen auskommen müssen.“