Gleichstellungspolitik

Weil Frauenarbeit nie aufhört und unterbezahlt oder unbezahlt, langweilig und monoton ist, weil wir die Ersten sind, die entlassen werden, weil es wichtiger ist, wie wir ausschaun, als was wir können, weil es unsere Schuld ist, wenn wir vergewaltigt werden, weil wir es provoziert haben, wenn wir geschlagen werden, weil wir frustrierte Emanzen sind, wenn wir die Stimme erheben, weil wir nymphomanisch sind, wenn wir Freude beim Sex haben und frigide, wenn wir keine haben, weil uns nur der richtige Mann fehlt, wenn wir Frauen lieben, weil wir ungeduldig und hysterisch sind, wenn wir zu viele Fragen stellen, weil wir egoistische Rabenmütter sind, wenn wir staatliche Kinderbetreuung fordern, weil wir aggressiv und unweiblich sind, wenn wir für unsere Rechte kämpfen, weil wir schwach sind, wenn wir es nicht tun und wir Torschlusspanik haben, wenn wir heiraten wollen, weil wir unnatürlich sind, wenn wir es nicht wollen, weil wir gewissenlos sind, wenn wir abtreiben und weil an Spaziergängen auf dem Mond mehr Interesse besteht, als an der Verbesserung von Verhütungsmitteln.

Weil das kein Zufall ist, kämpfen wir gemeinsam für eine Welt, in der allen Menschen, Männern wie Frauen, die gleichen Möglichkeiten offen stehen, für eine Welt in der unsere Lebensabläufe nicht vorherbestimmt sind, nur weil wir als Mädchen oder Junge, als Kind von armen oder reichen Eltern zur Welt kommen!

 

Rollenbilder

Rollenklischees: Wir lassen uns nicht in Schubladen stecken! Denn Vielseitigkeit ist einer unserer vielen Vorteile!

mehr

Kleidergrößen

Lebst du schon oder hungerst du noch?

mehr

Nachtleben

Mädels kaufen Poster - Jungs Gitarren?

mehr