München rockt gegen Rechts!

München rockt gegen Rechts!
In Zusammenarbeit mit dem „Backstage“ veranstalten die Jusos München am Tag vor der Kommunalwahl ein „Freakout gegen Rechts“.

Diesen Samstag, den 01. März 2008 feiern die Münchner Jugendlichen und Junggebliebenen für ein weltoffenes und buntes München. Unter dem Motto „Erst rocken – dann wählen!“ spielen die Livebands Schein, Donkey Shots, Carrie Anne und Antiheld, um für eine hohe Wahlbeteiligung unter den jungen Münchnerinnen und Münchnern zu sorgen, und den Einzug der rechtsextremen Bündnisse in den Münchner Stadtrat zu verhindern.

Hierzu der Vorsitzende der Jusos München, Jens Röver:
Für uns Jusos ist klar: Rassismus, Antisemitismus und Homophobie haben im Münchner Stadtrat und auch sonst nirgendwo etwas verloren! Wir freuen uns auf eine Party gegen Rechts, und eine hoffentlich hohe Wahlbeteiligung unter den jungen Münchnerinnen und Münchnern, die ihren Teil dazu beiträgt die Nazis aus dem Stadtrat zu halten.

Die Jusos München laden alle Münchnerinnen und Münchner herzlich zum „Freakout gegen Rechts“ ein. Auch der Oberbürgermeister Christian Ude wird als Gast kommen, und sich als DJ versuchen.